Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1141/40

Kommt Jesus öffnet seine Schule



Originaltitel:
Kommt, Jesus öffnet seine / Schule / a / 2 Violin / Viola / Oboe unis. / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Fest. Trinit. / 1740.
Abschnitt im Kirchenjahr: Trinitatis
Sonntag im Kirchenjahr: Trinitatis
Entstehungszeit: 1740
Uraufführung (aus GWV-Nummern ermittelt): 12.06.1740
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: ob/chals, str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc (A,str,bc)
     2.aria (A,vl unis,vla,bc) - G - C (vivace)
     3.dictum,arioso (T,str,bc) - e - C (largo)
     4.rec (B,bc)
     5.aria (B,vl unis,vla,bc) - D - 3
     6.rec (T,bc)
     7.choral (SATB,ob,str,bc) - G - 3

Melodie zum 7. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Herr Christ, der einig Gottes Sohn (Seite 51)
Liedtext: Herr Christ, der einig Gottes Sohn

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 13 Seiten;
S, A, T (2x), B: 1, 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2 - ob: 1f.
Kommentar: mov7 chal changed in ob /fh



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-448-36
RISM ID:   450006587
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Accompagnato
    Kommt, Jesus öffnet seine Schule!
    Hie gibt die Weisheit guten Rat.
    Kommt, kommt zu ihrem Predigtstuhle.
    Glaubt’s, hier ist mehr denn Salomon.
    Hier lehret Gottes Sohn!
    Er zeigt den Pfad zum recht beglückten Leben,
    und was er zeigt, das kann er geben.
  2. Arie
    Großer Meister, deine Lehren
    sind ein Trost vor meinen Geist.
    Niemand weiß mit Wort und Taten
    armen Seelen so zu raten,
    als wie deine Weisheit kann.
    Jesu, nimm dich meiner an!
    Ich bedarf es, wie du weißt.
  3. Dictum
    Handele mit deinem Knecht nach deiner
    Gnade und lehre mich deine Rechte.
    Lass meinen Gang gewiss sein in deinem
    Wort und lass kein Unrecht über mich herrschen.
  4. Rezitativ
    O Seele, wenn du willig bist,
    von Jesu Wahrheit anzuhören:
    Er wird dich gern, eh’ du Ihn fragst, belehren.
    Zwar, anfangs ist
    Sein Wort bei ungeübten Geistern
    ein ungereimter Satz.
    O Seele, lass dich das nicht irren.
    Wenn andre sich im Widerspruch verwirren,
    so gib du Seinem Vortrag Platz
    und hüte dich, Sein Wort zu meistern.
    Glaub’s! Du wirst bald die tiefsten Höhen
    von Seinem Rat zu deinem Trost verstehen.
  5. Arie
    Ein Kind wird klug in Jesus Schule,
    jedoch ein stolzer Welt-Geist nicht.
    Wer widerspricht,
    dem bleibt der Rat des Herrn verborgen.
    Wer folgt und lässt den Lehrer sorgen,
    der kommt zum rechten Weisheitslicht.
  6. Rezitativ
    Ein Meister Israels
    kann oft, was Jesus lehrt, nicht fassen.
    Er stößt sich an den Fels,
    den Gott zum Heilsgrund legen lassen.
    Er siehet es als Torheit an,
    dass er soll neu geboren sein.
    Das Fleisch spricht: „Nein,
    das ist ein Weg, den ich nicht gehen kann.“
    Der Glaube spricht: „Ich gehe alles ein.“
    Bei solchem Sinn wird alles neu geboren;
    der sonst verlor’ne Mensch geht doch so nicht verloren.
  7. Choralstrophe
    Ertöt’ uns durch dein’ Güte,
    erweck’ uns durch dein’ Gnad’.
    Den alten Menschen kränke,
    dass der neu leben mag,
    wohl hier auf dieser Erden
    den Sinn und all Begerden
    und G’danken hab’n zu dir.