Christoph-Graupner-Gesellschaft

 

 

Details zur Kantate GWV 1144/49

Verirrtes Schaf merk auf



Originaltitel:
Verirrtes Schaaf, merck auf / der gute Hirt / a / 2 Violin / Viola / Canto / Alto / Tenore / Basso / e / Continuo. / Dn. 3. p. Tr. / 1749 / ad / 1734.
Abschnitt im Kirchenjahr: Trinitatis
Sonntag im Kirchenjahr: 3. Sonntag nach Trinitatis
Entstehungszeit: 1749
Uraufführung (aus GWV-Nummern ermittelt): 22.06.1749
Vokal: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Solostimmen: 3
Instrumente: , str, bc
Satzbeschreibung:
     1.acc+rec (B,str,bc)
     2.aria (TB,vl unis,vla,bc) - g - C
     3.rec (S,bc)
     4.aria (S,vl unis,vla,bc) - B - 3
     5.rec (T,bc)
     6.choral (SATB,str,bc) - g - C (moderato)

Melodie zum 6. Satz aus dem Choralbuch von 1728:
Jesus nimmt die Sünder an (Seite 78)
Liedtext: Jesus nimmt die Sünder an

Dichter: J.C. Lichtenberg
Partitur: 11 Seiten;
S, A, T, B: 1, 1, 1, 1 - vl 1 (2x), 2, vla, vlne (2x), bc: 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2f.
Kommentar: ---



Originalquellen (ULB Darmstadt):Mus Ms-457-17
RISM ID:   450007011
Autograph im Bestand der ULB:   
Einzelheiten zum Kantatentext:   
Aufgeführt als Werk in Konzerten:    ---
Eingespielt auf CD, LP, usw.:---



 Ich möchte einen Fehler oder eine Verbesserung zu
    dieser Kantate melden:  
 


    Text der Kantate:
  1. Accompagnato-Rezitativ / Secco-Rezitativ
    Verirrtes Schaf, merk auf!
    Der gute Hirt lässt Seine Stimme hören.
    Ach, hemme deinen Sündenlauf
    und eile, umzukehren.
    Er nimmt die Sünder willig an.
    Sein Liebessinn
    trägt dir den Rettungssegen
    in Liebe Selbst entgegen.
    Ach, folge Ihm,
    Er ist’s, der dich vergnügen kann.
  2. Arie/Duett
    Jesus nimmt die Sünder an.
    O, erwünschte Freudenworte!
    Jesus hat die Gnadenpforte
    armen Schafen aufgetan,
    seind sie von dem Pfad der Frommen
    durch Verführung abgekommen.
    Seine Huld zeigt Weg und Bahn,
    drauf sie zu der Herde kehren,
    da ihr Herz in Jesus Lehren
    Trost und Labsal finden kann.
  3. Secco-Rezitativ
    O Mensch, bewundre doch
    den teuren Trost, den Jesus schenket.
    Er denket
    der Missetat verirrter Schafe nicht.
    Ach nein! Er liebt und sucht sie noch.
    So brich das Sündenjoch,
    o Seel, und folge denn dem Licht,
    das dich zur Lebensaue leitet.
    Dein Jesus geht dir nach,
    ach, lass Ihn nicht vergeblich gehen.
    Sein Trost ist schon bereitet:
    Auf kleine Müh’ und Schmach
    wirst du für Gott in großen Ehren stehen.
  4. Arie
    Ich will zum guten Hirten kehren,
    du Sünden-Irrweg, gute Nacht!
    Ich darf in Seinem Schoße rasten,
    da mich die schwere[n] Sündenlasten
    so jammervoll und müd’ gemacht.
  5. Rezitativ
    Mein Jesu, Du wirst Dich erbarmen,
    wenn mir der Rückweg sauer wird;
    ich habe mich sehr weit verirrt.
    Ach, beut mir Armen
    aus Gnaden Deine Hirtenhand,
    mein Glaube soll Sie freudig fassen.
    Ich will nie von Dir lassen.
    Ach ja, in meinem neuen Stand
    wird mir nie aus dem Sinne kommen,
    wie herzlich
    Du Dich
    meiner angenommen.
  6. Choral
    Jesus nimmt die Sünder an,
    wenn sie sich zu Ihm bekehren
    und Vergebung ihrer Sünd’
    nur in wahrer Buß’ begehren.
    Sünden-Lust! Drum gute Nacht,
    ich verlasse deine Bahn.
    Mich erfreuet, dass ich hör’:
    „Jesus nimmt die Sünder an“.